02.10.2017: VfB Fallersleben - HSG Nienburg II 30:35

VfB Fallersleben vs HSG Nienburg II

Es geht auch ohne Grabisch

Dank einer engagierten Leistung besiegte die Zweitvertretung der HSG Nienburg den gastgebenden VfB Fallersleben mit 35:30 (18:17). Der erste Sieg im dritten Saisonspiel der handball-Verbandsliga gelang sogar ohne den verhinderten Trainer Carsten Thomas.

Aufgrund einer Oberschenkelverletzung übernahm Rückraum-Shooter Malte Grabisch den Posten des Trainers, er schickte seine Mannschaft hochmotiviert ins Spiel – mit der Vorgabe, temporeich zu einfachen Toren zu kommen. Das setzten seine Teamkameraden hervorragend um, ein ums andere Mal konnte so das schlechte Rückzugverhalten der Gastgeber bestraft werden. Allerdings war es dem zu passiven Abwehrverhalten geschuldet, dass die Nienburger vorerst nicht in Führung gingen. Vor allem die rechte Angriffsseite bereitete Paul Hildebrandt & Co. Probleme, die Lücken wurden nicht ausreichend geschlossen, der Gegner wurde nicht vor große spielerische Probleme gestellt.

Im Angriff war es allen voran Tobias Dehmel, der seine Chancen zu nutzen wusste und seine Mitspieler gut in Szene setzte. Zum Pausentee war Malte Grabisch mit der Offensivleistung vollends zufrieden, allerdings haderte er mit der Abwehr. So stellte er diese um, Kai Bergmann fungierte von da an in einer defensiv ausgerichteten 5:1-Deckung als Spitze, um den wurfgewaltigen Rückraum früher annehmen zu können.

Diese Umstellung trug Früchte, denn Marco Schöttke und seine Mitstreiter kamen so nicht mehr zu freien Würfen und schafften es auch nicht, die Abwehr der HSG auseinanderzuspielen. Im Positionsangriff überzeugte vor allem der stark aufgelegte Niko Rohlfs mit seinen Distanzwürfen. Auch eine doppelte Manndeckung gegen Dehmel und Rohlfs in den letzten 15 Minuten konnte den Siegeszug nicht mehr stoppen, es wurde geduldig gespielt und vornehmlich über die Außenpositionen erfolgreich abgeschlossen. Alles in allem war „Traktor" Grabisch hochzufrieden über die Leistung: „Das war ein starkes Spiel von uns. Unsere jungen Spieler haben gezeigt, dass sie die Verantwortung übernehmen können. Letzte Saison war es ohne mich immer knapp und wir konnten uns nie richtig belohnen. Das ist jetzt geschehen und zeigt, dass wir den positiven Trend fortführen können."


  • HSG Nienburg II: Schöne 2 geh. 7m, Ottens – Schröder 4, Bergmann 3, Block, Rohlfs 9, Dehmel 9/3, Wetendorf, Okelmann, Menze, Stratmann, Büscher 8, Hildebrandt 1, Pauling 1

  • Zeitstrafen: 1 – 1 (Niko Rohlfs)

  • Strafwürfe: 4/6 – 3/3

  • Zuschauer: 75

  • Spielfilm: 7:5, 12:12, 17:18 (30.), 20:22, 25:30, 30:35 (60.)
(Text: Die Harke)

Weitere Berichte

Herren 2: 19.02.2018

HSG Nienburg II vs Eintracht Hildesheim II

Weiße Heimweste weiter ohne Fleck

Herren 2: 16.02.2018

(Vorbericht) HSG Nienburg II vs Eintracht Hildesheim II

HSG-Reserve will die weiße Weste wahren

Herren 2: 12.02.2018

MTV Soltau vs HSG Nienburg II

Dehmel und Rohlfs glänzen

Herren 2: 09.02.2018

(Vorbericht) MTV Soltau vs HSG Nienburg II

Harter Prüfstein trotz Favoritenrolle

Herren 2: 30.01.2018

HSG Nienburg II vs TSG Emmerthal

Holpriger Weg zur Revanche

Letztes Spiel

17.02.2018 19:00

HSG Nienburg II

30

Eintracht Hildesheim II

26

Tabelle

1. TUS Vinnhorst

34:0

2. HV Barsinghausen

25:7

3. HSG Nienburg II

25:7

4. Eintracht Hildeshe.

19:15

5. VfL Wittingen

19:13

6. MTV Braunschweig II

17:15

7. MTV Geismar

17:15

8. HSG Rhumetal

14:18

9. TSG Emmerthal

14:20

10. SV Altencelle

11:23

11. HSG Oha

10:22

12. MTV Soltau

10:22

13. VfB Fallersleben

8:24

14. MTV Embsen

5:27

Nächstes Spiel

24.02.2018 18:00

MTV Geismar

HSG Nienburg II

Besucher

Jetzt Online: 11
Heute Online: 774
Gestern Online: 1117
Diesen Monat: 17394
Letzter Monat: 28631
Total: 772092
Hanebutt
Die Harke
wilkening
Hoyer
Sparkasse
U & B Wöltjen GmbH
AVACON
Logo in Garn Baldewein
heka
Reese
AGT Gruppe
Göllner Sanitärtechnik
Comppro
Hartmann

HSG Nienburg

Copyright 2013 - 2018 HSG Nienburg

Rechtliches

Impressum

Webdesign

TeamSports 2, ein System der tewesol UG (haftungsbeschränkt)